Wir stellen uns vor und unsere Photochallenge

Sarina, Madita und Nico im Praktikum bei Kristina Bruns - Fotografin mit Fotostudio in Witten

Ab dieser Woche, dem 22.01.2018, sind wir als Praktikanten in Kristinas Fotostudio in Witten unterwegs.

Vorstellung der ersten Praktikantin:

Hey, ich bin Sarina und bin 15 Jahre alt. Ich gehe auf die Holzkamp-Gesamtschule in Witten Annen.

Ich bin auf Kristinas Studio gekommen, da ich bei ihr bereits ein 1-tägiges Praktikum gemacht habe.

Seit ich klein bin, interessiere ich mich für Fotografie und habe schon in jungen Jahren, die Kameras meines Vaters „ausgeliehen“. Seit knapp 1,5 Jahren besitze ich meine erste Spiegelreflexkamera. Mit ihr fotografiere ich hauptsächlich Landschaften, Portraits und Tiere.

Ich erhoffe mir von meinem Praktikum meine eigenen Techniken zu verbessern und Photoshop besser kennenzulernen.

Vorstellung der zweiten Praktikantin:

Tach, ich bin Madita und befinde mich derzeit in meinem 16. Lebensjahr. Ich bin Schülerin des Helene-Lange-Gymnasiums in Dortmund. Ich entschied mich aufgrund einer Empfehlung und des Internets, für das Betriebspraktikum in der 10. Jahrgangsstufe, in diesem Fotostudio.

Die Internetplattform „Instagram “ weckte mein Interesse für Fotografie. Hauptsächlich fotografiere ich Landschaften und das bekannte Amazon-Pappmännchen.

Ich freue mich auf dieses Praktikum und erhoffe mir neue Kenntnisse zur Fotografie zu erhalten.

 

Vorstellung des dritten Praktikanten:

Moin, ich bin Nico (16) und gehe auf die Martin-Luther-Schule in Marburg. Da mir die Fotostudios in Marburg nicht zusagten, entschied ich mich nach Recherche im Internet für Kristinas Fotostudio. Da mein Bruder sowieso in Witten wohnt, kein Problem.

Im Fotografie-Unterricht an meiner Schule, habe ich den Umgang mit Kameras gelernt und fotografiere seitdem gerne in meiner Freizeit.

Durch Kontakt zu einem befreundeten Fotografen kam ich schnell in Kontakt mit professionellem Equipment und kaufte mir somit selbst eine Kamera. Ich fotografiere gerne Events (z.B. Konzerte, Gottesdienste, usw.) sowie Portraits.

Für das Praktikum erhoffe ich mir Einblicke in den Fotostudioalltag und das Aneignen und Ausbauen von Fähigkeiten in diesem Bereich.

Die Photochallenge:

Zu Beginn unseres Praktikums bekamen wir Themen vorgegeben, welche wir innerhalb von 3 Stunden in Fotos umwandelten (siehe Anhang).

Wir finden, dass diese Challenge das „um-die-Ecke-denken“ fördert und die Kreativität anregt. Außerdem sehen wir durch diese Challenge Witten aus einer anderen Perspektive (z.B. Ameisenperspektive). Zudem brauchten wir die Einverständnisse der Geschäftsleiter, da wir für manche Themen (z.B. Schuhe) in Geschäften fotografierten und lernten daher besser auf Menschen zuzugehen.

Sarina: Ich meisterte die Photochallenge zum zweiten Mal und für mich war es eine Herausforderung, da ich andere Motive umsetzen wollte.

Nico & Madita: Für uns war die Photochallenge eine Herausforderung, weil wir uns in Witten nicht auskennen. Daher war es eine gute Möglichkeit, Witten zu erkunden.

— Veröffentlicht am 24. Januar 2018 at 12:48