Von Farben und Ameisen

Yannick Burckardt Fotostudio Witten Kristina Bruns

Am Montag bekam ich die Aufgabe, Bilder aus der Ameisensicht zu machen, das bedeutet das ich Bilder mache wo ich dem Boden sehr nah bin um der Sicht der Ameise sehr nah zu sein. Dazu habe ich mich auf das Parkdeck der Stadtgalerie Witten begeben. Am Montag war gutes Wetter und die Sonne schien, somit hat es sich angeboten Fotos mit dem Himmel im Hintergrund zu machen. Als erstes habe ich mich dort umgeschaut welcher Ort  für ein gutes Foto geeignet wäre. Dann habe ich meine Kamera ausgerichtet um den perfekten Winkel für die Fotos zu finden. Ich war mit meinen Aufnahmen schon relativ zufrieden, aber habe mich dazu entschieden,  die Aufnahmen aus dieser Perspektive nochmal an anderen Orten aufzunehmen. Heute war ich auf den Wittener Straßen unterwegs um noch ein paar Fotos aus der Armeisenperspektive zu machen.

Ebenfalls hatte ich vor meine Lieblingsfarbe zu Fotografieren was mich zuerst vor eine sehr große Aufgabe gestellt hat, da ich mir darunter so garnichts vorstellen konnte ich habe mich wirklich zwei mal Zuhause hingesetzt, um mir zu überlegen wie ich das hin kriege. Ich habe mir dann überlegt sehr viele gelbe Motive zu nehmen wie zum besispiel T-shirts oder Pfeiler. Die Farbe gelb habe ich ganz bewusst gewählt da, mir diese Farbe sehr gefällt. Das kommt weil ich schon seit ich klein bin Dortmund Fan bin.

— Veröffentlicht am 17. November 2017 at 11:18