Svenja und Chilli sagen „Good Bye!“

Svenja und Chilli sagen

Autor

Kategorien Praktikanten

Svenja:

Die letzten Tage meines Praktikums bei Kristina sind vorbei – leider.
Ich fand die Zeit bei ihr sehr schön und lehrreich. Was mir besonders wichtig ist: Chilli wie auch ich konnten wir selbst sein und brauchten uns nicht verstellen. Mit Kristina habe ich viel gelacht, aber auch über andere Dinge gesprochen, die mal nichts mit Fotografie zu tun hatten. Relativ am Anfang des Praktikums haben wir über Ideen für Fotoworkshops gesprochen.
Ich konnte meine Ideen in die Gestaltung der Broschüre für das 5 jährige Jubiläum nächstes Jahr, mit einbringen. Die Gestaltung dieser Broschüre und alles was dazu gehört, wurde Chilli und mir von Anfang an als Projektes übertragen. Wir haben uns daher regelmäßig mit Kristina über die Gestaltung abgesprochen. Zudem konnte ich mein Wissen bei Photoshop, wie auch in der Fotografie erweitern. Das ich eine Freundin in das Studio einladen durfte, um von ihr Portraitfotos zu machen, hat mir zusätzlich geholfen.
Ich habe, meiner Meinung nach, durch die 8 1/2 Wochen Praktikum, ein besseren Blick für manche Bildmotive und Details bekommen.
Das Praktikum hat mir sehr bei der Entscheidung, welchen beruflichen Weg ich später gehen möchte, geholfen.
Danke für die 8 1/2 Wochen Praktikum, die ich bei dir verbringen durfte.

Chilli:

Dies ist mein letzter Blog-Beitrag als Praktikantin im Fotostudio Witten.

Die letzten 8 1/2 Wochen sind viel zu schnell vergangen. In meiner Zeit bei Kristina konnte Ich sehr viel lernen und trotzdem hätte ich mir gewünscht noch mehr Zeit gehabt zu haben um Erfahrungen bei ihr zu sammeln. Letztendlich habe ich in diesem Praktikum viele kleine Kniffe in Photoshop und wichtige Tipps bei der Studiofotografie lernen können. Auf Grund meiner Vorerfahrung durch meine laufende Ausbildung dachten sowohl Kristina als auch ich, dass es vielleicht gar nicht mehr so viel gibt was sie mir in Photoshop zeigen könnte. Nach und nach merkten wir allerdings, dass es durchaus noch interessante Dinge zu lernen gab, die mir zuvor noch nicht bekannt waren. Außerdem kann ich seit diesem Praktikum noch viel besser mit den manuellen Einstellungen an meiner Kamera umgehen. Von einem Profi „an die Hand genommen“ zu werden ist nunmal viel besser als in einer Klasse mit 20 Schülern und Schülerinnen zu sitzen und nur einen Lehrer zu Verfügung zu haben. Noch dazu bekam ich tolle Hinweise auf was zu achten ist, wenn man Portraitsfotos macht. Sowohl fürs Studio als auch für draussen nannte Kristina mir ein paar Kleinigkeiten auf die man grundsätzlich immer achten sollte. Vielleicht auch noch wichtig zu erwähnen ist, dass Krinstina auf mich und Svenja perfekt eingegangen ist. Da wir in sofern keine „normalen“ Fotografie-Praktikanten waren, sondern Gestalter mit der Motivation in den 8 Wochen auch diesen Vorteil für das Fotostudio Witten zu nutzen, gab Kristina uns mehrere Aufgaben die mehr in unseren Bereich fielen. Unsere Ergebnisse können Sie als zukünftige Kunden des Fotostudios entdecken. Wenn es Sie interessiert, dann halten Sie die Augen nach unseren Namen, im Kleingedruckten, offen.

 

Kristina:

Ich möchte mich bei Svenja und Chilli für ihr Engagement und ihre Kreativität in 8 1/2 lustigen, manchmal nachdenklichen, immer spannenden und vorallem kreativen Wochen bedanken. Ihr Beiden wart eine unglaubliche Bereicherung, seid mir ans Herz gewachsen und jederzeit Willkommen! Danke!

— Veröffentlicht am 13. Juli 2017 at 16:18