Schokolinsen und Lichter

Angelina Becker und Markus Jost Fotostudio Witten Kristina Bruns

Autor

Kategorien Praktikanten

Heute haben wir ausprobiert mit einer Glasscheibe, Wassertropfen und Schokolinsen Bilder zu machen, außerdem haben wir uns in kreativen Bokehfotos versucht.

 

Zuerst möchten wir ihnen unser Schokolinsenprojekt näher bringen. Dafür fertigten wir zunächst eine Skizze für den Aufbau an. Für den Aufbau wurden benötigt: eine Glasscheibe, Schokolinsen, Wasser (Sprühflasche/ Glas), zwei Kisten und unser Kameraeqipment.

Zunächst legt man die Glasscheibe zwischen die zwei Kisten. Darunter stellten wir die Schokolinsenschüssel. Dann wird die Kamera mit Hilfe des Statives über den Schokolinsen und der Glasscheibe befestigt. Nach dem kläglichen Versuch die Glasscheibe mit der Sprühflasche zu besprühen, fanden wir heraus, dass es mit einem Glas Wasser und ein wenig Fingerfertigkeit einfacher ist die Wassertropfen zu platzieren.

Unser Ziel hierbei, war es größere Wassertropfen zu bekommen um so eine bessere Spiegelung zu haben. Dafür das es unser erster Versuch war, haben wir uns ganz gut geschlagen.

Für das nächste Projekt haben wir schwarzen Pappkarton verwendet, um daraus die Bokehs auszuschneiden. Dann warteten wir gespannt auf das eintreten der Dunkelheit, damit wir uns an die frische Luft wagen konnten um die Bilder zu machen. Allerdings klappte dies nicht so ganz, da die ausgeschnittenen Formen zu groß waren und da in der Bahnhofstraße nicht genug Licht war. Trotz allem wissen wir jetzt, worauf wir beim nächsten mal achten sollten.

— Veröffentlicht am 16. Januar 2018 at 12:17