Mein erstes Portrait – Praktikantin Franziska

Portrait fotografiert von Praktikantin Franziska

Am Mittwoch, den 05.04.2017, bekam ich von meinem Bruder Felix Besuch im Studio. Auf dem Plan standen unter anderem Bewerbungsfotos und ein Portrait.

Für den heutigen Termin hatte ich mir am vorherigen Tag schon ein paar Gedanken darüber gemacht, welche verschiedenen Posen ich mit ihm umsetzen wollte.

Kristina zeigte und erklärte mir mithilfe der Kamera wie und worauf man meistens bei Menschen fokussiert (die Augen) und wie man richtig belichtet, sodass man einen vernünftiges Lichtspiel erzeugt und man nicht  überbelichtet oder unterbelichtet.

Durch die Unterstützung meines Bruders konnte ich dies alles versuchen auszuprobieren. Dabei erklärte mir Kristina ebenfalls, welche Pose perfekt geeignet für ein Bewerbungsfoto ist und welche nicht.

Für ein Bewerbungsfoto benötigt man eine bestimmte Haltung, welche für die Kunden ziemlich seltsam und ungewohnt ist, z. B. das leichte Nachvornebeugen.„Fühlt sich komisch an, sieht aber gut aus!“

Kristina erklärte mir auch, dass man mit persönlicher Ansprache an den Kunden eine viel bessere und lockere Atmosphäre zwischen Kunden und Fotografen erzeugen kann. Durch die lockere Kommunikation entstehen meistens die besten und schönsten Aufnahmen. Meine Ergebnisse können Sie sich hier anschauen.

Ich hatte sehr viel Spaß daran, meinen Bruder zu fotografieren und bin ihm dafür sehr dankbar. Ein weiterer großer Dank geht dabei auch an Kristina, die mich hierbei unterstützt hat. Ich bin sehr froh darüber, dass ein paar wirklich schöne Aufnahmen entstanden sind.

 

— Veröffentlicht am 7. April 2017 at 15:19