Neue Visitenkarten und Dankekarten

Fotostudio

Autor

Kategorien Newsticker

Montagabend. Essenkochen für Christian und Richard der Full-Service-Agentur für Kommunikation und Design meap. Während wir uns über Spaghetti mit Bolognesesauce hermachen, werden Ideen zu meiner neuen Visitenkarte entwickelt.

Auffallen soll sie. Anders sein. Etwas Neues muss her. Ein bischen frech, aufjedenfall jung und sich ruhig abheben von all den andern Karten. Schwierig? Nein. Ein von mir entwickelter Eröffnungsflyer ist der Aufhänger. Der Flyer zeigt mich, meine Kamera und stellt ganz einfach und sauber alle relevanten Daten dar. Die Visitenkarte soll noch etwas reduzierter angelegt werden. Schließlich hat Richard die grandiose Idee, Polaroids zu bestellen und mit einer der vorhandenen Polaroidkameras einen kleinen Stapel Bilder aufzunehmen unten die Handynummer drauf und fertig sind die neue Visitenkarten. Einziger Haken, Filme für Polaroidkameras kosten ordentlich und man hat dann genau 8 Aufnahmen pro Film. Da 8,16,24,32 oder 40 Visitenkarten aber nicht reichen, schien diese Idee zum scheitern verurtreilt. Doch sie war zu gut um sie in irgendeine Schublade zu legen  und zu vergessen.

Am Dienstag setzte ich mich also dran und entwarf eine Visitenkarte nach Vorbild eines Polaroids. Diese druckte ich aus, aktivierte nochmal alles was ich über das kaschieren von Bildern auf Karton gelernt hatte und stand dann mit Prototypen meiner neuen Visitenkarte da. 300g/qm schwer 6×6 und 9×9 cm groß. Vorne mein Kontervei mit Kamera in Polaroidoptik und hinten alle wichtigen Daten zum Studio, inklusive Logo.

Am Mittwoch legte ich diese Prototypen, dann Christian und Richard vor und sofort war klar – so wirds gemacht. Mit Richard setzte ich mich dann noch für den Feinschliff zusammen. Schnell war entschieden, 10×10 cm groß, mittlere Papierstärke und partiell aufgetragener UV-Lack. Dieser sollte nur über meinem Portraitbild liegen.

Dann war Miriam an der Reihe. Sie vektorisierte die von mir gelieferten Daten und setzte die Visitenkarte in InDesign neu um.

Eine Woche später, nämlich gestern hielt ich dann die neuen Visietnkarten in der Hand. Fantastisch!

Großen Dank an das meap Team. Ich bin begeistert von diesen Karten. Danke!

Und auch eingetroffen sind die zur Visitenkarte passenden Dankekarten, wunderbar.

— Veröffentlicht am 11. September 2015 at 22:27