Die Suche nach dem perfekten Valentinstagsgeschenk

Angelina Becker Fotostudio Witten Kristina Bruns

Es war einmal ein Pärchen und der Valentinstag stand vor der Tür. Da Rockabella vergessen hatte, ein Geschenk zu besorgen, überlegte sie sich einen Plan: Da sie wusste, dass ihr Freund Discoboy ebenfalls noch kein Geschenk hatte, wies sie ihn auf den besonderen Tag hin, damit er sich auf die Suche nach einem Geschenk für sie machen würde und sie auch unbemerkt ein Geschenk kaufen könnte. Discoboy handelte wie erwartet und ihre Wege trennten sich…

Da Discoboy nichts Gekauftes schenken wollte, lief er ziellos durch Witten. Dabei stieß er auf eine große Kastanie. Nach langem Überlegen entschied er sich für die Weitersuche. Dann entdeckte er rote glänzende Beeren. Beinahe nahm er die Beere in Rockabellas Lieblingsfarbe mit, entschied sich jedoch für den klassischen Weg: eine wunderschöne Blume.

Rockabella hingegen ging zielgerichtet in die Bank, um Geld abzuheben. Beim Blick auf das Reisebüro überlegte sie, ihm einen Städtetrip zu schenken. Sie erinnerte sich an Discoboys Kindheitstraum: ein eigenes Motorrad und begab sich auf die Suche. Rockabella möchte einen Nutzen für sich selber herausschlagen und schenkte ihm ein Pärchenshooting in Kristinas Fotostudio Witten.

Leider gab es einen tragischen Unfall in dem Rockabella nach langem Kämpfen ums Leben kam.

Und die Moral von der Geschicht‘ hast’e keine Arme, bekommst’e auch die Kekse nicht.

 

Diese schöne, aber auch tragische Fotolovestory, haben die Praktikanten, Sarina, Madita, Nico und Max zusammen entwickelt. Leider viel Rockabella nach der Fototour auseinander, bzw. verlor einen Arm. Damit ist sie in kürzester Zeit Studiomaskotchen Nummer 2, welches den Praktikanten zum Opfer gefallen ist.

— Veröffentlicht am 30. Januar 2018 at 18:11