Beetpate Teil I

Kristina Bruns - Fotografin mit Fotostudio in Witten - Beetpate

Autor

Kategorien Newsticker

Seit heute bin ich Beetpate der Stadt Witten.

Das Beet vor der Studiotür war nur im Sommer ganz hübsch anzusehen, wenn die wilden Malven und einige andere Pflanzen blüten und sprossen. Eigentlich mag ich wilde Beete sehr. Doch auch das liebe Vieh scheint wilde Beete zu bevorzugen und so strömte, besonders an warmen Tagen, eine Melange aus derben Gerüchen in den Studioraum. Das war natürlich alles andere als schön. Deshalb entschloss ich mich, als stiller Fan der Beete im Wiesenviertel, eine Beetpatenschaft zu übernehmen und trat mit dem Grünflächenamt der Stadt Witten in Verbindung. Hier ist Frau Neuhoff für die Vergabe der Patenschaften zuständig. Nach einigen Telefonaten und einer Begehung vor Ort, wurde mir die Erlaubnis erteilt, dass Beet neu zu gestalten.

Heute stand dann auf dem Plan: Beetreinigung. Dank der fleißigen Hilfe von Chilli und Svenja, war das Beet in einer Stunde frei von Bewuchs und Müll. Auch ließen wir es uns nicht nehmen, das Beet schon vor der noch anstehenden Bepflanzung, aufzuhübschen. So zieren nun Bänder und Blumen die vier Poller am Beet. Und mit Erlaubnis des Ordnungsamtes befestigten wir einige Bänder die vom Beet zu Haus gespannt wurden.

Die Baumdeko wird, in der nächsten Woche noch ein wenig ausgebaut. Genau wie dann auch die Bepflanzung des Beetes ansteht. Hierzu werde ich am Wochenende noch ein kleines Konzept ausarbeiten. Natürlich berichte ich hier, wenn das Beet fertig ist.

Sie möchten auch Beetpate werden? Melden Sie sich unter gruenflaechen(at)stadt-witten.

 

— Veröffentlicht am 31. Mai 2017 at 15:16