Auch meine 3 Wochen Praktikum sind heute zu Ende …

Sarina Schulze Fotostudio Witten Kristina Bruns

Autor

Kategorien Newsticker | Praktikanten

Jetzt neigt sich auch mein Praktikum im Fotostudio-Witten dem Ende zu. Würde man mich heute fragen, dass ich mich zwischen Schule oder im Studio „arbeiten“ entscheiden müsste, würde ich  definitiv hier bleiben. Denn hier, bei Kristina im Studio, hatte ich eine „mega“ coole Zeit und ich würde jederzeit ein weiteres Praktikum hier machen.

Ich bin sehr dankbar für die schöne Zeit hier und habe viel daraus gelernt. Endlich habe ich auch eine Vorstellung über mein zukünftiges Berufsleben, sodass ich endlich weiß, was ich später machen will. Davon lasse ich mich auch nicht mehr abhalten, nicht mal von irgendeinem Lehrer.

Jetzt fragt man sich sicher, warum und was ich davon mitgenommen habe?

Ich habe viel über den Umgang mit Kunden und Photoshop und alles andere über die Fotografie gelernt. Aber das ist noch lange nicht alles – bei Kristina lernt man auch viel übers Leben an sich! Vorallen hat mir das Training der Portraitfotografie, arbeiten mit  verschiedenem Licht und die sympatische Art sehr gut gefallen. Rundrum ist eigentlich alles super gewesen, es gibt hier nichts auszusetzten!

Man kann gar nicht alles Gute aufzählen, dann würde der Beitrag viel zu lang werden!

Was mir am besten gefallen hat?

Das ist eine schwere Frage, vieles war „amazing“. Zu meinen Favoriten gehört auf jeden Fall das Fotografieren von Wassertropfen und die Bilder zum Thema „Witten in Bewegung/Witten durch die Bank“. Aber wie gesagt, eigentlich war alles schön!

Außerdem möchte ich mich nochmal bei allen, die ich im Praktikum kennengelernt habe,  besonders bei Kristina für die schöne Zeit, die vielen Bonbons, den vielen Kakao und das viele Training badanken!

Ich habe zusätzliche ein paar neue Freunde gefunden und mich rundum sehr wohl gefühlt.

Wer also nach einem Praktikumsplatz sucht, der in die Fotografische/Grafische – Richtung gehen soll, dem würde ich es hier wärmstens empfehlen.

Generell war die Zeit in Kristinas Studio viel zu kurz. Die drei Wochen verflogen nur so.

Ich werde mich jetzt also verabschieden, auch wenn es wohl nicht das letzte Mal sein wird, dass ich zu Kristina ins Studio komme!

Tschüssiiii

Sarina

— Veröffentlicht am 9. Februar 2018 at 15:58